Diät Shake

Diät Drinks – Fundament etlicher Formula Diäten – versprechen schnelle Erfolge, wenn die Waage mal wieder unerfreuliche Ergebnisse bereithält. Schnell zubereitet, soll ein Diät Drink eine vollwertige Mahlzeit ersetzen können und dem Verbraucher auf einfache Weise zum Abnehmen verhelfen. Solche Frucht- oder Eiweißshakes werden derart stark beworben, dass etliche Diät-Überdrüssige geneigt sind den einen oder anderen Diät Drink auszuprobieren. Viele können sich jedoch nicht vorstellen, dass nach dem Konsum eines solchen Drinks das gleiche Sättigungsgefühl eintritt wie nach dem Verzehr einer vollwertigen Mahlzeit, doch die Hersteller schwören darauf.

Der Diät Drink als Basis jeder Formula Diät

Alle Formula Diäten folgen dem gleichen Prinzip: statt einer herkömmlichen Mahlzeit werden spezielle Fertiggerichte, Suppen oder Shakes konsumiert. Die industriell hergestellte Kost, die durch die deutsche Diätverordnung (§ 14a) reglementiert wird, hält einen gesunden Nährstoff-Mix bereit und umfasst essentielle Energielieferanten wie Eiweiße, Fette und Kohlehydrate.

Die Vorteile einer Formula Diät

Diät Drink selbst gefertigt

Ein Diät Drink kann auch fruchtig und gesund sein

Die Zubereitung der Mahlzeiten ist schnell und unkompliziert: Pulver wird in Wasser oder fettarmer Milch gelöst und konsumiert. Ein solcher Diät Drink kann das Frühstück, Mittag- oder Abendessen ersetzen.

Die Nachteile einer Formula Diät

Die Diät Drinks der meisten Formula Diäten verfügen über eine begrenzte Geschmackspalette (das erklärt auch die sehr hohe Abbruchquote) und bieten trotz versprochenem Nährstoff-Mix nicht genügend Vitamine und Mineralstoffe.

Die Inhaltsstoffe eines Diät Drinks

Mit den meisten Stoffen, die in einem Diät Drink enthalten sind, kann der Otto-Normalverbraucher nichts anfangen. Da wären die Verdickungsmittel, die Emulgatoren, Farbstoffe und Mineralstoffe sowie Vitamine. Die Hauptbestandteile sind Milcheiweiß, Inulin und Sojaprotein-Isolat. Als Verdickungsmittel kommen Guarkernmehl oder Haferfaser zum Einsatz. Zudem kommen Sojaöle als Emulgatoren, Nitrate und Säuren hinzu. Natürlich variieren diese Inhaltsstoffe von Diät Drink zu Diät Drink, doch die meisten Shakes kommen ohne diese Zusätze nicht aus. Zudem werden verschiedene Aromastoffe beigefügt, damit zum Beispiel der Vanille Diät Drink auch richtig lecker ist. Bei der Frage, wie gesund solche Aromastoffe sind, herrscht bislang noch Uneinigkeit, doch bedenken muss man, dass dieser Punkt für ein Diät Drink kein K.O. Kriterium sein kann, da etliche Zusatzstoffe in ganz alltäglichen Lebensmitteln zu finden sind.

Mängel trotz Verordnung

Obwohl die Inhaltsstoffe durch die deutsche Diätverordnung reglementiert sind, erfüllen nicht alle Produkte ihr Soll. Eine Studie der hamburgischen Verbraucherzentrale konstatierte bei vielen Anbietern deutliche Mängel. So enthielt beispielsweise der Diät Drink von Prosantis deutlich zu wenig Natrium. Andere Diät Drinks waren mit irreführenden oder fehlenden Angaben versehen.

Vor- und Nachteile

Ein Vorteil liegt klar auf der Hand, der Verbraucher hat seine Mahlzeit schnell hergestellt. Da diese Drinks strikten Richtlinien unterliegen, werden sie regelmäßig kontrolliert. Als Nachteil könnte der Preis angeführt werden, der oft ziemlich hoch liegt. Viele Diät Drinks enthalten große Mengen an Kohlenhydraten, wer durch das Schlank im Schlaf Konzept von Dr. Pape oder mit Hilfe der Logi Methode abnehmen möchte, sollte bei der Wahl des Diät Drinks besonders aufpassen. Bei der Wirkung muss man sich auf die Tests verlassen, die in vielen Berichten nachzulesen sind. Ein Diät Drink ersetzt aber auf Dauer keine ausgewogene Mischkost oder die Bewegung, die der Körper braucht, um Fett abbauen zu können. Wer diese Drinks ausprobieren möchte, sollte sich genau an die Anweisungen halten.

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

Die Büro Diät im Test
Ananas Diät – Crash Diät im Test
Erdbeer Diät – schlank mit Erdbeerpflanzen