Logi Methode

Die Logi Methode basiert auf einer ketogenen Ernährung – eine klassische Diät ist sie jedoch nicht. Sie richtet sich vor allem an übergewichtige Kinder und Jugendliche, die einen gesunden Umgang mit Lebensmitteln lernen sollen. Das Ziel: eine Gewichtsreduktion ohne zu hungern. „Logi“ steht für ‚Low Glycemic Index‘ und macht deutlich, wie diese Form der Diät eine Reduzierung des Gewichts bewirken soll. Das Konzept sieht das Absenken des Blutzucker- und Insulinspiegels vor – daher kann die Logi Methode Methode, wie einleitend erwähnt, nicht zu den klassischen Diäten gezählt werden – es handelt sich viel mehr um eine Ernährungsumstellungen.

Das Prinzip der Logi Methode

Bei der Logi Methode dürfen Lebensmittel aus allen Bereichen der Lebensmittel Pyramide gegessen werden. Die sog. Ernährungspyramide dient dabei als Hilfe zur Orientierung. Die Basis: Obst mit wenig Stärke, Gemüse und ungesättigte Fettsäuren. Der Anwender sollte seinen Fokus auf Lebensmittel ohne Kohlenhydrate legen, die kaum Stärke enthalten, jedoch reich an wertvollen Ballaststoffen und Wasser sind. Diese gewährleisten ein gutes Sättigungsgefühl und verfügen über einen niedrigen glykämischen Wert – der dazu führt, dass der Stoffwechsel angeregt wird. Jedoch sollte man bei dem Verzehr von Obst Vorsicht walten lassen, da manche Obstsorten sehr viel Zucker enthalten.

Bei der Logi Methode unerwünscht

Stärkehaltige Lebensmittel sind bei der Logi Methode ungern gesehen

Die zweite Stufe der Pyramide enthält mageres Fleisch, Geflügel, Fisch, Milchprodukte, Eier, Nüsse und Hülsenfrüchte, die einmal am Tag verspeist werden sollten. Die nächste Stufe enthält Vollkonrprodukte, Reis und Nudeln. Diese dürfen ebenfalls beim Abnehmen gegessen werden, jedoch nur begrenzt. Obwohl der glykämische Index-Wert dieser Lebensmittel einem gesunden Mittelmaß entspricht, schreibt die Logi Methode vor, dass der Verzehr begrenzt stattfinden sollte – da diese Lebensmittel kohlenhydratreich sind. Die Letzte Stufe umfasst Weißmehl, Kartoffeln und Süßwaren. Diese Produkte sollten bei der Logi Methode möglichst gemieden werden.

Die Basis der Logi Methode

Die Basis der Logi Methode bildet die Lebensmittelpyramide, die die einzelnen Lebensmittel und ihre jeweilige glykämische Last kennzeichnet. Es soll erreicht werden, dass der Blutzuckerspiegel konstant niedrig bleibt – dies fördert, so heißt es, ein verbessertes Sättigungsgefühl und eine schnellere Verbrennung von Fett. Die Logi Methode soll erreichen, dass man aufgrund einer Ernährungsumstellung dauerhaft abnimmt. Allgemein betrachtet: die Logi Methode ist für alle geeignet, doch es profitieren vor allem diejenigen, die am erhöhten Blutfettspiegel oder an Diabetes leiden.

Die negative Seite der Logi Methode

Bislang existiert noch keine Studien, die das Konzept vom glykämischen Index belegen. Zahlreiche Ernährungsexperten stehen der Logi Methode skeptisch gegenüber, da das Verhältnis von Kohlenhydraten, Proteinen und Fett von der derzeitigen Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung abweicht.

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

DieBüro Diät im Test
Diät Rezepte ohne Kohlenhydrate
Erdbeer Diät – schlank mit Erdbeerpflanzen