Hallo Fremder 🙂 Du suchst nach einer guten Möglichkeit, Dein Gewicht zu reduzieren? Dann könnte Dir die Reisdiät gefallen. Sie profitiert von ihrer Einfachheit und verspricht schnelle Erfolge. Sie kann der erste Schritt in die richtige Richtung sein.

Warum eine Reis Diät schnellen Erfolg beim Abnehmen verspricht

Neben Kartoffeln, Nudeln und Brot gehört Reis zu den beliebtesten Sättigungsbeilagen. Die kalorienärmste ist er allemal. 100 Gramm Reis schlagen mit gerade einmal 130 Kalorien und einem Fettanteil von gerade einmal 0,3 Gramm zu Buche. Die gleiche Menge Nudeln bringt es auf 150 Kalorien und drei Mal so viel Fett. Doch der Hauptgrund, warum es mit der Reisdiät auf der Waage so schnell bergab geht, ist der hohe Kaliumgehalt der Körnchen. Dieser wirkt stark entwässernd, wodurch überflüssige Wassereinlagerungen aus dem Körper geschwemmt werden. Auch wenn es zunächst weniger an die Fettreserven geht, motiviert der schnelle Gewichtsverlust zu weiteren Abnehmerfolgen.

Heißhunger hat bei der Reisdiät keine Chance

WildreisReis enthält jede Menge Ballaststoffe, die lange satt machen. Dies gilt insbesondere für Vollkornreis. Durch die gesunden Kohlenhydrate sinkt der Blutzuckerspiegel nach dem Essen nicht wieder rapide ab und provoziert so keine Heißhungerattacken. Verstärkt wird der Sattmacher-Effekt dadurch, dass Reis langsamer gekaut wird und sich das Essen so in die Länge zieht (ein wichtiger Aspekt, denn es dauert mindestens 20 Minuten, bis der Bauch dem Gehirn gemeldet hat, dass er voll ist!). Ein weiterer Vorteil gegenüber Konzepten wie Schlank im Schlaf von Dr. Pape oder der Atkins Diät, die auf Rezepte ohne Kohlenhydrate setzen: Die Verdauung bleibt im Schwung, was für die Gewichtsabnahme ebenfalls wichtig ist. Für Menschen mit Zöliakie interessant: Die Körner sind glutenfrei.

Reisdiät ohne Jojo-Effekt – Was ist erlaubt?

Die große Gefahr bei einseitigen Ernährungskonzepten wie der Kohlsuppendiät oder der Kartoffeldiät ist, dass sich der Körper alles und noch mehr wieder zurückholt, sobald die Kur beendet ist – der gefürchtete Jojo-Effekt. Durch den Eiweißmangel werden Muskeln abgebaut, wodurch der Grundumsatz sinkt und eine Gewichtszunahme so gut wie vorprogrammiert ist. Besser als die Radikalkur ist daher eine abgeschwächte Form der Reisdiät, die alle wichtigen Nährstoffe beinhaltet.

Erlaubt sind:

  • Reis in beliebiger Menge und Vielfalt: Risotto, Basmati, Schwarzer Reis, Milchreis, Jasminreis … Es gibt weltweit mehr als 100.000 Reissorten
  • Gemüse, Obst und Kräuter (wichtig: kein Salz! Dieses bindet Wasser und hebt so die entwässernde Wirkung des Reises auf.)
  • Mageres Fleisch und Fisch, in Olivenöl angebraten
  • Tofu und weitere Sojaprodukte
  • Naturjoghurt und Magerquark mit frischen Früchten
  • reichlich Wasser und ungesüßte Tees, damit es bei der hohen Kaliumzufuhr zu keiner Dehydrierung kommt

Fazit zur Reisdiät

Die Reisdiät ist eine gute Methode, um schnell überflüssige Kilos loszuwerden. Sie ist kostengünstig und nicht so aufwendig wie zum Beispiel die Stoffwechseldiät oder die Mittelmeerdiät. Ohne Kombination mit anderen gesunden und fettfreien Lebensmitteln führt sie jedoch zu Mangelernährung und Jojo-Effekt. Die Reisdiät sollte vielmehr Appetit auf eine langfristige Umstellung der Ernährung machen.